Sich treiben lassen – und trotzdem das Ziel erreichen:

Improvisationstheater lebt von Spontanität, Eingebung und Fantasie. Es bewegt – im doppelten Sinne – Körper und Geist. Ein reich gepacktes Überraschungspaket fü Spieler und Zuschauer!

Bei dieser Form des Theaters werden zuvor nicht einstudierte Szenen und Fragmente gespielt. Die Spieler reagieren spontan auf Einwürfe und Ideen aus dem Publikum. Diese Vorschläge sind dann Auslöser und Leitfaden für das daraus spontan entstehende Theaterspiel ohne Kostüm und Requisiten.

Beim Improvisationstheater (inter)agieren Schauspieler und Publikum gemeinsam – in der Zusammenarbeit entwickelt sich immer wieder Neues, Spannendes und Überraschendes. Ganz ohne Netz und doppelten Boden.